Kalimba Lernen

Auf dieser Infoseite versuchen wir Ihnen die Grundlegenden Dinge einer Kalimba und was dazu gehört diese zu spielen, näher zu bringen. Fangen wir mit den einfachsten Grundlagen an:

Um das Spielen einer Kalimba im vollen Umfang zu erlernen empfehlen wir folgendes Sachbuch von Conny Sommer oder kaufen Sie direkt ein Komplettpaket inkl. Instrument:

Kalimba und Sansula lernen

Kalimba und Sansula lernen
Kalimba und Sansula von Conny Sommer

Komplettpaket zum Lernen

Kalimba spielen lernen
Kalimba Komplettpaket zum Lernen

Wie wird eine Kalimba gehalten?

Halten Sie die Kalimba an den Längseiten mit den äußeren drei Fingern. Im Zweifel können die Finger auch um den unteren Rand des Rahmens herumgreifen, solange der Ton dadurch nicht beeinflusst wird. Halten Sie die Kalimba locker und ohne festen Griff, dadurch kann der Klang stark gedämpft bzw. beeinflusst werden. Durch diese Halteposition befindet sich das Instrument im optimalen Gleichgewicht. Die Daumen haben Sie locker oberhalb der Klanglamellen und können jede Taste mit leichtigkeit spielen. Sofern notwendig, können die Zeigefinger unterstützen, dies ist allerdings abhängig von Komplexität der Melodie.

Um einen Ton hervorzurufen müssen die Schlüssel bzw. Klanglamellen mit dem Daumen gezupft werden. Dazu recht es aus den Daumen von vorne ca. 5mm vor dem Schlüsselende anzusetzen und diesen mit einer kleinen Aktion zu beugen. Die Hauptbewegung sollte durch das vordere Daumengelenk gesteuert werden.

 

Umstimmen der Töne

Es gibt zwei Möglichkeit die Töne einer Kalimba zu Stimmen, nämlich hoch- und herunterstimmen. Wenn Sie die Tonhöhe der Kalimba erhöhen möchten, müssen die Klanglamelen der Kalimba verkürzt werden. Hierzu benötigt man das Stimmeisen mit einem kleinen Hammer. Setzen Sie das Stimmeisen an der Spielseite der Schlüssen an und schlagen Sie diese leicht und Stück für Stück in die Richtung der Lamellenhalterung. Desto weiter Sie diese kürzen, je höher wird der Ton.

Sollten Sie den Ton tiefer machen wollen, gilt das gleiche Prozedere, nur umgekehrt. Sie setzen hier mit dem Stimmeisen an der Lamellenhalterung an und hämmern in die andere Richtung. Auch hier sollten Sie wieder vorsichtig und Stück für Stück arbeiten.

 

Der Wah-Wah Effekt bei einer Kalimba

Bei einigen Variationen der Daumenklavier ähnlichen Instrumente, ist es möglich einen sogenannten Wah-Wah Effekt herbeizuführen. Dazu haben diese Instrumente ein Klangloch im hölzernen Hauptkörper.

Um den Effekt zu erschaffen, spielen Sie einfach wie gewohnt einen Ton und schließen bzw. öffnen das Klangloch mit der Hand bzw. Fingern. Dieser Effekt bietet sich bei gefühlvollen Melodien die langsamer sind an, so wird Ihrem Musikstück die besondere emotionale Note verpasst.

Hier können Sie einen Profi mit der Kalimba spielen hören. Einfach nur zum dahinschweben.