Cajon – Die Trommel zwischen den Beinen

Die Cajon – auch Kistentrommel genannt ist eine seltene Art der Schlaginstrumente mit peruanischer Herkunft. Cajones entwickelten sich damals aus Transportkisten für Fische oder orangen, welche damalige Sklaven aus afrikanischer Herkunft verwendeten, da ihnen ihre normalen Trommeln entwendet wurden.

Cajon TrommelDie Herstellung der Instrumente ist mittlerweile global und findet nicht nur mehr in Peru und Kuba statt. Ein Cajon zeichnet sich von üblichen Trommeln ab, da sie statt mit einem Fell oder Folienbespannung aus gewöhnlichen Holzpaletten bestehen.

Die Cajones wird gespielt, indem man sich auf sie heraufsetzt und mit den offenen Handflächen gegen die Vorderseite trommelt. Die meisten Variationen des Instrumentes haben auf der Vorderseite noch ein Klangloch. Für einen besonderen gemütlichen Sitz bieten die neueren und teureren Modelle eine gepolsterte Sitzfläche.

Übersicht von Cajones und Preise

Cajones haben einen sehr individuellen und interessanten Klang, der durch die Herstellung und das Material zustande kommt. Größere Modelle erzeugen des weiteren und tieferen bass lastigen Ton. Gegenüber herkömmlichen fellbespannten Trommeln hat eine Cajon ein sehr trockenen Klang.

Einen Preisvergleich verschiedenster Cajons finden Sie in diversen Shops

 

Heutzutage wird das Instrument in vielen Musikrichtungen als Rhythmus gebendes Mittel verwendet.

Eine andere Art , welche wesentlich kleiner als die Cajon ist, nennt sich Cajita. Eine relative Neuentwicklung mit dem Klang einer Snare-Drum nennt sich Cajinto.

Cajon – Die Trommel zwischen den Beinen
5 (100%) 5 votes